Geschichte

Wir waren nicht immer so- oder: Am Anfang war alles happy…

1999 – Stunde Null

Den Stein des Anstoßes legen einige sangesfreudige Damen mit der fixen Idee, einen Gospelchor gründen zu wollen.
Christine Hamburger ordnet das kreative Chorchaos und übernimmt Leit- und Veranwortung.

Chor-porate identity- ein Name muss her

Rückblickend betrachtet ist für uns nicht mehr nachvollziehbar, wie es zu diesem Namen kommen konnte: „Happy Uhlhorn Gospel Choir“

2000: To b(i)e or not To b(i)e

Christine Hamburger verläßt den Chor, um sich ab jetzt in der Gospel- Szene Hannovers verdient zu machen.
Ein Chor bleibt zurück.
Und es gibt einen Anwärter auf den Leitungsposten: Tobias D. Tiedge: Jung, willig und unerfahren. Konfrontiert mit einem eingefahrenen Haufen unstrukturierter Frauen mittleren Alters. Tobias konnte dieses ungleiche Kräftemessen für sich entscheiden- mit Ausdauer und Sachverstand gewann er den Chor für sich.

2006: Die (überfällige) Namensreform

Nach zähen Verhandlungen und einem internen Namenswettbewerb fällt die Entscheidung: Ab jetzt sind wir „Voice’n’Gospel“. Wie Guns’n’Roses, nur mit weniger Instrumenten und mehr Gesang!

2010: Tobigoodbye- Hanneshello

Tobi entwächst sowohl dem Studium als auch unserem Chor, um sich mit seiner ganzen kreativen Energie der lehrenden Weitergabe von Wissen an Schulen zu widmen. Das waren dann satte 9 Jahre (!!!) die wir zusammen musizieren durften- danke, Tobi!

Nach einer kurzen aber wunderbaren Vertretungsphase durch Joël Besmehn übernahm Hannes Binder den Chor.

2012: Hannes gibt an Tilo ab (fliegender Wechsel)

„Dies war das Jahr in dem Hannes Binders große musikalische Karriere begann“ – so oder so ähnlich werden wir einst darüber reden können, wenn wir dann auf die damalige sehr turbulente Zeit für unseren Chor zurückblicken werden. Hannes war im Begriff entdeckt und berühmt zu werden. Und leider nicht als Chorleiter (dafür hatten wir ihn ja schon entdeckt) sondern mit seiner Band. Schade aber nicht zu ändern. Das letzte Highlight mit ihm als unser Chorleiter war das wunderbare Benefizkonzert im Februar 2012.

Tilo Gutjahr kommt (und bleibt ;-)…)

Nach all den Turbulenzen machten wir uns erneut auf die Suche. Wir suchten und sahen uns unterschiedliche Chorleiter an. Unter anderem bewarb sich Vinh Khuat, der später bei „The Voice Of Germany“ erfolgreich bis in die Battles vorrücken sollte, wo er das grandiose Duett zu „Desert Rose“ zum Besten geben durfte. Als Chorleiter machte allerdings Tilo Gutjahr das Rennen. Er probte, korrigierte und sang sich in unsere Herzen, sodaß wir überglücklich in eine neue Ära von Voice’n’Gospel aufbrechen konnten!

Bis zum heutigen Tag leitet Tilo nun den Chor und wir sind nach wie vor begeistert von den Stücken, die er für uns arrangiert sowie den konstruktiven und anspruchsvollen Gesangsmomenten, die seitdem unsere Proben durchziehen. Aber was reden wir viel – überzeugt euch doch am Besten selbst einmal von unserem neuen Repertoire und besucht eines unserer Konzerte!

Advertisements

Antworten Sie hier

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s